Gasthaus Scheelke um die Jahrhundertwenden
bis heute „2013“



Zum 100-jährigen Jubiläum des Hotel Restaurant Scheelke


1880 wurde im neugegründeten Kirchspiel Henstedt eine Kirche erbaut, die für die umliegenden Gemeinden der Mittelpunkt werden sollte. Gleichzeitig - wie bei vielen Kirchbauten - gehörte auch ein Krug mit Ausspann dazu. Der Zimmermeister Hans-Heinrich Gülck baute diese Gastwirtschaft mit einem großen und einem kleinen Saal, einer Durchfahrt mit Pferdeställen, Fremdenzimmern und einer offenen Kegelbahn.

1903 erwarben dann Wilhelm Scheelke mit seiner Ehefrau Maria aus Hohenraden bei Pinneberg, der bis dahin Betriebsleiter der Meierei Ulzburg war, diesen Gülck`schen Gasthof. Die Kirchgänger spannten ihre Pferdewagen hier aus und besuchten oft nach dem Kirchgang das Gasthaus. Dorffeste aller Ortsvereine sowie Familienfeiern wurden ebenfalls hier in den sich anbietenden verschiedenen Räumen ausgerichtet. Ferner wurde der große Saal vom M.T.V. Henstedt, heute SVHU, über Jahrzehnte als Turnsaal genutzt. Während des Eisenbahnbaues der EBO von 1904 bis 1907 erlebte der Gasthof Scheelke weiteren Aufschwung.
In den folgenden Jahrzehnten begann der stete Ausbau und immer wieder neue Modernisierung, wie zum Beispiel die Anschaffung von elektrischem Licht und Zentralheizung.

1938 übernahmen Ernst Scheelke und seine Frau Betty in zweiter Generation den väterlichen Krug, der seine schlimmsten Jahre durch die Kriegseinwirkungen, Inflation und Zweckentfremdung durch die Besatzungsmächte, durchmachte. Im Jahre 1947 begann die Wiederherrichtung des Gasthofes unter schwierigen Bedingungen. Nach dem Tod ihres Ehemannes, Ernst Scheelke, im Jahre 1958, leitete dann Betty Scheelke den Betrieb bis 1965 alleine mit Unterstützung ihrer Tochter Marianne Betty.

1966 übernahm Ernst-Wilhelm Scheelke und seine Ehefrau Margot in dritter Generation das wieder recht gut florierende Hotel und den Gasthof. Mit den zwei Söhnen, Frank und Ralf, vergrößerte sich die Familie, die sich beide in der Gastronomiebranche ausbilden ließen.

Mit zunehmender Entwicklung des Dorfes Henstedt und dem Zusammenschluss mit Götzberg und Ulzburg, zur heutigen Großgemeinde Henstedt-Ulzburg im Jahre 1970, war es erforderlich, dass im Jahre 1972/73 ein Neubau mit modernen Hotelzimmern im Obergeschoß des Gasthofes folgte, um den zeitgemäßen Wünschen der Gäste aus Nah und Fern gerecht zu werden.

1978 erfolgte dann der Neubau der Gaststube, des heutigen Restaurants, mit den darüber liegenden Hotelzimmern. Im Anschluss hieran wurde die Küche grundlegend saniert. 1996 erfolgte vorläufig der letzte große Umbau. Die Hausfassade wurde erneuert und ein sehr schöner Speise- und Festraum mit neuen Sanitäranlagen wurde erbaut.
Mit weiterem Ausbau der Großgemeinde Henstedt-Ulzburg und wachsender Infrastruktur wurde 2010 die Küche des Restaurants erneuert und erweitert.

2011 übernahm der jüngste Sohn, Ralf Scheelke, mit Anja und Philipp den elterlichen Betrieb in vierter Generation. 2012 vergrößerte sich die Familie durch die Geburt der Tochter „Lilly Betty Mary“.

Ralf Scheelke hat fundierte Ausbildungen als Koch, Küchenmeister und als Restaurantfachmann und hat in den besten Hotels und Lokations Hamburgs, unter anderem im Vierjahreszeiten und Ratsweinkeller, gearbeitet. Bevor er 1996 als Küchenmeister die Verantwortung der Hotel- und Restaurantküche von Scheelke übernommen hatte, ließ er sich in seiner letzten auswärtigen Station beim Sternekoch „Harald Wohlfahrt“ in der Traube Tonbach in Baiersbronn (Baden-Württemberg) ausbilden. Hier lernte er die Finessen der Gourmet- und Sterneküche kennen, die er im elterlichen Betrieb eingeführt hat und immer weiter ausbaut.
Um das Hotel attraktiv und für die Zukunft fit zu machen, erneuerte Ralf Scheelke das Hotel im Jahre 2011 im modernen Landhausstil und erbaute eine Außenterrasse, die von April bis Oktober geöffnet ist.

Im gleichen Jahr erhielt das Hotel die deutsche Klassifizierung „Drei Sterne Superior“ vom DEHOGA Verband Schleswig-Holstein.
Im Rückblick auf 110 Jahre steten Einsatzes für die Gastlichkeit und die Erfolge und die geleistete Arbeit der vorangegangenen Generationen, wird es der Familie Scheelke auch weiterhin eine Verpflichtung sein, ihre ganze Kraft zum Wohle des Gastes in ihrem Hause einzusetzen. Da ein gastronomischer Betrieb wie dieser ohne Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Stammgästen und Reisende nicht florieren kann, danken wir allen für ihre Treue, ihren Einsatz und ihr Kommen. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit unserem Team und heißen unsere Gäste mit holsteinischer Gastfreundlichkeit herzlich willkommen.


Familie Scheelke
Kisdorfer Straße 11
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon 04193 | 98 30 0
Telefax: 04193 | 98 30 40
Restaurant von 12.00 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 22.00 Uhr
Mittwochs hat unser Restaurant Ruhetag, das Hotel ist jedoch für anreisende Gäste geöffnet.
info@hotel-scheelke.de
www.hotel-scheelke.de